Palma de Mallorca

Heimat einer verborgenen Gemeinde

Die Insel Mallorca ist Heimat einer einst großen sephardisch-jüdischen Gemeinde. Die erste Ansiedlung von Juden auf der Baleareninsel geht mindestens auf das 5. Jahrhundert zurück als Mallorca ein bedeutendes Zentrum für Kartographie war. Juden spielten damals bei der Erstellung von Landkarten eine entscheidende Rolle – der berühmte Kartograph Jafuda Cresques (ca. 1350 – 1427) zeichnete der Legende nach die Karten für Columbus. Vor kurzem wurde er durch ein ihm gewidmetes Standbild im jüdischen Viertel der Hauptstadt Palma geehrt.

 

Verschärfte Repressionen gegen Mallorcas Juden im 14. und 15. Jahrhundert führten zu Zwangskonversionen. Obwohl die Konvertiten sich öffentlich zur katholischen Kirche bekannten, hielten sie aber im Geheimen an ihrem ursprünglichen jüdischen Glauben fest und bauten sogar Räume in ihren Privathäusern derart um, dass sie diese als behelfsmäßige Synagogen nutzen konnten. Jahrhunderte hindurch lebten diese Krypto-Juden, die Xuetas, in einem eigenen Viertel Palmas. Zeichen und Symbole dieser verborgenen Gemeinschaft sind auch heute noch in Palma zu finden.

Die Zeiten haben sich aber geändert und nach Jahrhunderten beginnen sich die Nachkommen einiger dieser Familien wieder auf ihr jüdisches Erbe zu besinnen. Zu ihnen gehört auch Rabbi Nissan Ben-Avraham: 1957 auf Mallorca geboren, letztendlich zum jüdischen Glauben rekonvertierte und in Israel zum orthodoxen Rabbiner ordiniert.

 

Unsere Tour beginnt im ältesten Viertel Palmas, der so genannten Call Menor, das auf die islamische Ära Mallorcas zurückgeht. Sie führt uns dann weiter durch die engen und verwinkelten Gassen des mittelalterlichen jüdischen Viertels Call Major, vorbei an Überbleibseln von Synagogen und durch die Calle Argentera, wo einst wie auch heute in Geschäften von Handwerkern jüdischer Herkunft Goldschmiedearbeiten angefertigt werden.

 

Weiter besuchen wir den alten jüdischen Friedhof, dessen Gelände heute als Park genutzt wird, und schlendern die Straßen entlang, in denen die Nachfahren von Mallorcas jüdischen Familien bis auf den heutigen Tag leben.

 

Probieren Sie doch einmal eine Portion des berühmten Crespell, des köstlichen jüdischen Teiggerichts, das typisch für Mallorca ist. Erleben Sie eine Seite des mallorquinischen Lebens, wie Sie es bisher nicht kannten.

Wenn Sie weitere Informationen zu unseren Touren in Palma de Mallorca wünschen,

Weitere Informationen?

Wenn Sie weitere Informationen zu unseren Touren in Palma de Mallorca wünschen, füllen Sie bitte das nachfolgende Formular aus -

oder rufen Sie uns einfach direkt an unter +49 30 61 62 57 61